Altstadt Osnabrück: Johann von Hoya

Geboren um 1395 starb er 1466 in  Nienburg an der Weser, wo er in der St.-Martins-Kirche bestattet wurde. Der wilde Jan, wie er auch genannt wurde, war von 1426 bis 1466 der regierende Graf von Hoya in der Obergrafschaft Hoya. Er nahm an der Schlacht von Detern teil, führte Krieg gegen Lüneburg, Bremen, Soest, Münster und Osnabrück. Von Osnabrücker Bürgern wurde er 1441 gefangengenommen und war sechs Jahre im dortigen Bucksturm inhaftiert. Dort saß er im sogenannten Johanniskasten ein, einem winzigen Kasten aus Eichenbohlen.

------------------------------------------------------------------------------------

Zurück zur Startseite

 

 

       Deutsch

 

zu Fuß

Stadtführungen

Fahrradtouren

geführte

Radführungen

 Piesberg

Führungen

Feldbahnfahrten

Busfahrten

begleitete

Stadtrundfahrten

Schule

Stadtführungen

       English

Ermäßigung

KUKUK

Kunst und Kultur Karte

Ermäßigung

OS-Card Neue

Osnabrücker Zeitung