Osnabrück-Altstadt: Der Haarmannsbrunnen

Der Brunnen wurde am 1. Mai 1909 dem Tag der Arbeit als Bollwerk vor den Herrenteichswall gebaut. Er gilt als ältestes Arbeiterdenkmal Deutschlands. Dadurch wurde verhindert, dass die Möserstraße bis zum Hasetorbahnhof ebenerdig im Verlauf der alten Wallanlage verlängert werden konnte.

 

Viele OsnabrückerInnen meinen, auch weil sie es z.B. in der Schule so gelernt haben, das das Demkmal an das Grubenunglück 1893 im Kohlebergwerk am Piesberg erinnert. Damals kamen bei einem Wassereinbruch 9 Bergleute ums Leben. Nach offizieller Darstellung stellt die Figur einen Arbeiter dar, der durch seine Hände Arbeit, den Quell des Wassers als Lohn erntet. Die Diskussion, was letzendlich stimmt, dürfte weiter gehen.

 

 

Zum Ansehen auf die Bilder klicken:

------------------------------------------------------------------------------------

Zurück zur Startseite

 

 

       Deutsch

 

zu Fuß

Stadtführungen

Fahrradtouren

geführte

Radführungen

 Piesberg

Führungen

Feldbahnfahrten

Busfahrten

begleitete

Stadtrundfahrten

Schule

Stadtführungen

       English

Ermäßigung

KUKUK

Kunst und Kultur Karte

Ermäßigung

OS-Card Neue

Osnabrücker Zeitung