Osnabrück-Altstadt: Wehrturm Bucksturm

Der Bucksturm mit Johasnniskasten Der mittelalterliche Wehrturm "Bucksturm"

Der Bucksturm, auch Bocksturm genannt, ist einer der erhaltenen Wehrtürme der Osnabrücker Stadtmauer aus der Zeit um 1200. In seinem Inneren befindet sich seit dem Hochmittelalter der sog. Johanniskasten, ein Gefängnis aus Eichenbohlen in Kastenform.

 

    

Gefängnis - der Johanniskasten

Der Johanniskasten ist ein Kastengefängnis aus massiven Eichenbohlen. Er befindet sich im Bucksturm, einem ehemaligen Osnabrücker Wehrturm. Benannt wurde er nach seinem berühmtesten Insassen, dem Grafen Johann von Hoya, der im 14. Jh. wegen Raubrittertums von den Osnabrückern hier über sechs Jahre lang

gefangen gehalten wurde.

 

Neuer Hexenturm ehemaliger Wehrturm Kümpersturm - Schuldnerturm

Neuer Hexenturm - Notausgang der Tiefgarage von L&T

Leider nicht mehr vorhanden der neue Hexenturm: Der ehemalige sogenannte Hexenturm am Stadtfluss der Hase gelegen, war in seiner Bemalung an einen mittelalterlichen Wehrturm angelehnt, diente aber lediglich als Notausgang eines darunterliegenden Parkhauses des Kaufhauses-Modehauses L&T. Er sollte an den mittelalterlichen Vorgänger an dieser Stelle erinnern, bei dem die der Hexerei angeklagten Frauen die Wasserprobe erdulden mussten, den mittelalterlichen Kümpersturm.

 

------------------------------------------------------------------------------------

Zurück zur Startseite

 

 

       Deutsch

 

zu Fuß

Stadtführungen

Fahrradtouren

geführte

Radführungen

 Piesberg

Führungen

Feldbahnfahrten

Busfahrten

begleitete

Stadtrundfahrten

Schule

Stadtführungen

       English

Ermäßigung

KUKUK

Kunst und Kultur Karte

Ermäßigung

OS-Card Neue

Osnabrücker Zeitung