Osnabrück-Altstadt: Der Bürgerbrunnen

Hans-Gerd Ruwe schuf den Brunnen der 1985 eingeweiht wurde. Er erzählt die 1200jährige Geschichte der Stadt die 1980 gefeiert wurde, mit ebenso vielen figürlichen Darstellungen.

 

Das Wasser symbolisiert den Strom der Zeit. Hinter dem Vorhang des Wassers verborgen ist die Sagenwelt. Die größte Schale in die das Wasser fließt steht für die Vergangenheit. Die mittlere Schale stellt die Gegenwart dar und am wenigsten weiß man was die Zukunft bringen wird und deshalb mündet der Wasserstrom in der kleinste Schale, bevor das Wasser im Untergrund verschwindet.

 

Auf der Brunnenspitze ist der Kaiser Friedrich Barbarossa zu sehen. Er verlieh der Stadt 1171 die Stadtrechte. Der Löwe in der großen Schale steht für die Gerichtsbarkeit unter dem Herzog Heinrich dem Löwen verliehen. Das Go-Gericht beinhaltete das Recht auch die Todesstrafe verhängen zu dürfen.

 

Wirtschaft und Handel, Wehr und Wall, der Osnabrücker Ackerbürger mit seinem Vieh, Stadtverwaltung und Kirchen aber auch Krankheit und Tod sind eindrucksvoll dargestellt.

 

Zum Ansehen auf die Bilder klicken:

------------------------------------------------------------------------------------

Zurück zur Startseite

 

 

       Deutsch

 

zu Fuß

Stadtführungen

Fahrradtouren

geführte

Radführungen

 Piesberg

Führungen

Feldbahnfahrten

Busfahrten

begleitete

Stadtrundfahrten

Schule

Stadtführungen

       English

Ermäßigung

KUKUK

Kunst und Kultur Karte

Ermäßigung

OS-Card Neue

Osnabrücker Zeitung